Landis+Gyr präsentiert sich auf Konferenz

28. Juni 2016 12:29

Zug - Das Schweizer Unternehmen Landis+Gyr nutzt die derzeit laufende Konferenz InnoGrid 2020+, um seine Lösungen für eine künftige Stromversorgung zu präsentieren.

Bei der InnoGrid 2020+ handelt es sich um eine zweitägige Konferenz, die am Montag in Brüssel begonnen hat. Mehr als 300 Vertreter der Energiebranche kommen dabei zusammen, um über Herausforderungen im Bereich des Stromnetzes zu diskutieren. Vizepräsident Patricio Villard stellt dabei die Digitalisierung der Branche in den Mittelpunkt seiner Präsentation.

Villard hat laut einer Medienmitteilung zwei Aspekte ausgemacht, welche die zukünftige Versorgung mit Strom ausmachen werden: Die Infrastruktur als solche, inklusive erneuerbarer Energien. Und andererseits Technologien, mit denen Unternehmen in der Branche von der Digitalisierung profitieren können. Für beide Wege habe Landis+Gyr die notwendige Erfahrung, um seinen Kunden helfen zu können, erklärt Villard.

„Wir freuen uns, dass wir Europa bei der Bewältigung seiner Herausforderungen im Hinblick auf das Stromnetz in diesen Zeiten des Wandels helfen können“, so Villard. Datenmanagement, Energiespeicherung und die Digitalisierung des Netzes seien Bereiche, in denen Landis+Gyr Lösungen anbieten kann. jh  

Mehr zu Landis+Gyr

Aktuelles im Firmenwiki