Lakestar nimmt frisches Geld für Start-ups ein

26. Februar 2020 13:03

Zürich - Die Zürcher Risikokapitalfirma Lakestar hat 735 Millionen Dollar für die dritte Generation seines Risikokapitalfonds eingenommen. Das Geld soll vor allem in Tech-Start-ups in Europa investiert werden.

Lakestar hat für die dritte Generation seines Risikokapitalfonds 735 Millionen Dollar eingesammelt, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Das Geld soll in vielversprechende Tech-Start-ups investiert werden. Der Fokus liegt dabei auf Europa.

Lakestar wurde vom Risikokapitalinvestor Klaus Hommels gegründet und ist neben Zürich auch in Berlin, London, New York und Hongkong präsent. Die Risikokapitalfirma hat bereits in Unternehmen wie Spotify, Airbnb oder GetYourGuide investiert. ssp

Aktuelles im Firmenwiki