LafargeHolcim zeichnet nachhaltige Projekte aus

28. März 2018 14:29

Zürich - LafargeHolcim hat drei Projekte aus Mexiko, Niger und den USA mit dem diesjährigen Global LafargeHolcim Awards ausgezeichnet. Mit dem Preis würdigt der Baustoffriese nachhaltige Bauten aus der ganzen Welt.

LafargeHolcim hat die Gewinner seines Global LafargeHolcim Awards bekanntgegeben. Die Auszeichnung Gold erhält ein Projekt in Mexiko für einen öffentlich zugänglichen Komplex zur Rückhaltung und Aufbereitung von Wasser. Silber gewinnt ein religiös genutzter Gebäudekomplex in Niger, bei dem traditionelle Baumethoden neu interpretiert und lokal hergestelltes Baumaterial genutzt wurden. Bronze geht an ein Projekt in Detroit, bei dem ungenutzte Räume für die Energie- und Lebensmittelproduktion umgebaut werden.

Vergeben werden die Preise von der LafargeHolcim Foundation, welche sich für eine nachhaltige Zukunft der Bauindustrie einsetzt. Die Stiftung ist rechtlich unabhängig und wird von LafargeHolcim unterstützt.

LafargeHolcim kündigt in seiner Mitteilung auch einen Wechsel im Stiftungsrat der LafargeHolcim Foundation an. Roland Köhler, ehemaliges Konzernleitungsmitglied von LafargeHolcim, wird per April 2018 das Präsidium des Stiftungsrates der LafargeHolcim Foundation for Sustainable Construction übernehmen. Er folgt auf Rolf Soiron, Präsident seit der Gründung der Stiftung im Jahr 2003. Weiter wird auch Jan Jenisch, CEO von LafargeHolcim, dem Stiftungsrat der LafargeHolcim Foundation angehören. ssp

Aktuelles im Firmenwiki