Kuros lässt über Kapitalerhöhung abstimmen

Die ausserordentliche Generalversammlung wird am 29. November um 10 Uhr in den Räumen der Kuros Biosciences stattfinden, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Die 16 bis 20 Millionen Franken sollen für die Forschung, Entwicklung und das Marketing genutzt werden. Bestehende und neue Investoren haben bereits ihr Interesse am Kauf neuer Aktien signalisiert.

Konkret möchte Kuros Biosciences die klinische Phase-II-Studie für ihr Mittel KUR-113 vorantreiben, welches für die Anwendung im Bereich der Spondylodese, der Versteifung von Wirbelkörpern, entwickelt wurde. Die Phase-II-Studie soll im nächsten Jahr beginnen. Auch die Vermarktung des Knochenersatzmittels MagnetOs soll in den USA und ausgesuchten europäischen Ländern intensiviert werden.

Die auf die Entwicklung von Produkten im Bereich Wundheilung und Geweberegeneration spezialisierte Kuros Biosciences AG ist eine Ausgliederung aus der Universität Zürich (UZH) und der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH). Das Unternehmen hat seinen Sitz im Bio-Technopark Schlieren-Zürich. jh