Kuros Biosciences erhält neue Zulassung in USA

21. April 2022 13:00

Schlieren ZH - Das Schlieremer Unternehmen Kuros Biosciences hat in den USA die Zulassung für MagnetOs Flex Matrix erhalten. Es ist die dritte Zulassung eines Produkts der MagnetOs-Familie in Amerika in sieben Monaten.

Kuros Biosciences hat von der amerikanischen Arzneimittelbehörde Food and Drug Administration (FDA) für MagnetOs Flex Matrix die Zulassung für erweiterte Indikationen in der Wirbelsäule erhalten. MagnetOs Flex Matrix ist laut Medienmitteilung des Schlieremer Unternehmens damit die dritte neue FDA-Zulassung für die MagnetOs-Produktfamilie innerhalb der letzten sieben Monate. Zuvor gab es  Zulassungen für die Verwendung von MagnetOs Granulat, MagnetOs Putty und MagnetOs Easypack Putty in der Wirbelsäule.

MagnetOs Flex Matrix ist laut der Mitteilung von Kuros ein neues Knochentransplantat für die Verwendung mit verschiedenen Knochenmarkaspiraten, den aus dem Knochenmark des Patienten entnommenen Zellen. Das Produkt biete eine hervorragende Granulatrückhaltung, extrem hohe Saugfähigkeit und absorbiere bis zu zehnmal so viel BMA (Knochenmarkaspirat) wie andere Knochentransplantate. Das Produkt könne so geformt werden, dass Knochenlücken auf jede gewünschte Weise zu füllen sind. Mit den Zulassungen werde das Risiko der Kommerzialisierungspläne in den USA verringert, heisst es von Kuros-CEO Joost de Bruijn. Denn das Produkt stehe nun Wirbelsäulenchirurgen zur Verfügung, die ihr Knochentransplantat mit Knochenmarkaspirat mischen. 

Kuros Biosciences AG ist eine Ausgründung aus der Universität Zürich (UZH) und der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH). Das Unternehmen hat seinen Sitz im Bio-Technopark Schlieren-Zürich. gba 

Mehr zu Kuros Biosciences

Aktuelles im Firmenwiki