Kühne + Nagel steigert Umsatz

23. Juli 2019 13:48

Schindellegi SZ - Das Logistikunternehmen Kühne + Nagel konnte im ersten Halbjahr den Umsatz sowie den operativen Gewinn steigern. Unter dem Strich hat der Konzern weniger verdient. Dies erklärt er in erster Linie mit der Zunahme von Handelshemmnissen weltweit.

Kühne + Nagel konnte seinen Nettoumsatz im Zeitraum von Januar bis Juni 2019 um 5,3 Prozent auf 10,6 Milliarden Franken steigern. Der operative Gewinn (EBIT) ist um 2 Prozent auf 511 Millionen Franken gestiegen. Der Reingewinn ist allerdings um 1,8 Prozent auf 382 Millionen Franken gesunken.

Die Bereiche Seefracht und Landverkehr haben die Dynamik des ersten Quartals fortgeführt, schreibt Kühne + Nagel in einer Medienmitteilung. Dagegen habe die Luftfracht einen Volumenrückgang erlitten. Dies hänge insbesondere mit dem verschlechterten Marktumfeld zusammen, das von zunehmenden Handelshemmnissen geprägt werde.

„Aktuell fokussieren wir unsere Massnahmen auf die stark veränderten Marktbedingungen in der Luftfracht und die Restrukturierung in der Kontraktlogistik. Mit unseren Initiativen zu Technologisierung, Kosteneffizienz und Kundenservice sind wir gut aufgestellt, die Herausforderungen in einem anhaltend anspruchsvollen Umfeld erfolgreich zu meistern“, kommentiert Detlef Trefzger, CEO der Kühne + Nagel International AG. ssp

Mehr zu Kühne + Nagel

Aktuelles im Firmenwiki