Kühne+Nagel setzt auf e-Logistiknetzwerk

08. September 2016 09:04

Schindellegi SZ - Kühne+Nagel setzt neu auf die e-Logistikplattform Transporeon. Damit wird die Kommunikation mit Kunden und Ladungsträgern digitalisiert und auf einer Plattform zusammengefasst.

Das Logistikunternehmen Kühne+Nagel hat eine Partnerschaft mit der Transporeon Group geschlossen. Transporeon bietet ein digitales Logistiknetzwerk an. Über diese können sich alle am Transportprozess Beteiligten über eine Plattform austauschen. Kühne+Nagel will bei seinen europäischen Transporten im Bereich Teilladungen (LTL) oder Komplettladungen (FTL) auf die neue Lösung setzten, wie es in einer Medienmitteilung heisst.

Mit der neuen Partnerschaft treibt Kühne+Nagel seine Strategie zur Digitalisierung voran. Im Bereich von E-Logistiknetzwerken hat das Unternehmen bereits in den USA Erfahrung gesammelt. Denn ReTrans, ein US-Unternehmen der Kühne+Nagel-Gruppe, setzt ebenfalls auf solche Plattformen, um sie mit den Ladungsträgern zu verbinden. ssp

 

Mehr zu Kühne + Nagel

Aktuelles im Firmenwiki