Kühne + Nagel bleibt auf Wachstumskurs

27. Februar 2020 13:31

Schindellegi SZ - Die Kühne + Nagel-Gruppe hat Umsatz, Betriebsergebnis und Reingewinn im Geschäftsjahr 2019 im Jahresvergleich weiter steigern können. Als Wachstumstreiber hatten sich dabei Seefracht und Landverkehre erwiesen.

Einer Mitteilung der Kühne + Nagel-Gruppe zufolge hat das Schwyzer Logistikunternehmen im Geschäftsjahr 2019 einen Nettoumsatz in Gesamthöhe von 21,10 Milliarden Franken erwirtschaftet. Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einer Steigerung um 1,5 Prozent. Das Betriebsergebnis (EBIT) legte im selben Zeitraum um 7,5 Prozent auf 1,06 Milliarden Franken zu. Als Reingewinn wurden 800 Millionen Franken ausgewiesen, das sind 3,6 Prozent mehr als 2018.

„Zum sechsten Mal in Folge konnte Kühne + Nagel das Ergebnis deutlich verbessern“, wird Jörg Wolle, Präsident des Verwaltungsrats der Kühne + Nagel International AG, in der Mitteilung zitiert. „Insbesondere in der aktuellen Weltwirtschaft ist das alles andere als eine Selbstverständlichkeit.“ Für die Zukunft will das Logistikunternehmen seinen Fokus auf die „Forcierung des Wachstums in Asien“ richten.

Als Wachstumstreiber hatten sich 2019 vor allem die Bereiche Seefracht und Landverkehre erwiesen. In der Seefracht konnte Kühne + Nagel seinen Umsatz 2019 im Jahresvergleich um 4,6 Prozent auf 7,46 Milliarden Franken steigern. Das EBIT in diesem Geschäftsbereich legte im selben Zeitraum um 9,1 Prozent auf 456 Millionen Franken zu. Bei den Landverkehren konnte der Nettoumsatz um 1,7 Prozent auf 3,59 Milliarden Franken verbessert werden. Das EBIT fiel mit 78 Millionen Franken um 2,6  Prozent höher aus als im Vorjahr.

Im Bereich Kontraktlogistik stiegen die Umsätze innert Jahresfrist um 2,8 Prozent auf 5,40 Milliarden Franken an. Das EBIT konnte um 43,5 Prozent auf 198 Millionen Franken verbessert werden. Hier habe  „die Restrukturierung des Produkt-, Kunden- und Immobilienportfolios zu einer deutlichen Ergebnisverbesserung“ geführt, erläutert Unternehmenschef Detlef Trefzger in der Mitteilung.

Lediglich im Bereich Luftfracht gab der Nettoumsatz gegenüber 2018 um 4,5 Prozent auf 4,65 Milliarden Franken nach. Das EBIT fiel mit 329 Millionen Franken gleichzeitig um 7,3 Prozent hinter den Vorjahreswert zurück. hs

Mehr zu Kühne + Nagel

Aktuelles im Firmenwiki