KSB setzt wiederverwertbare Stofftaschen ein

01. Dezember 2022 13:11

Baden AG - Das Kantonsspital Baden (KSB) schafft die Plastiksäcke ab, in denen Patienten ihre Wertsachen aufbewahren können. Ab 2024 werden stattdessen wiederverwertbare Stofftaschen genutzt, die ZippBags.

Das Kantonsspital Baden setzt mit seinem 2024 bezugsfertigen Neubau noch mehr auf Nachhaltigkeit. In diesem Rahmen werden dann auch die Plastiksäcke abgeschafft, die bislang von Patienten zur Aufbewahrung ihrer Wertsachen genutzt wurden. Stattdessen werden laut einer Medienmitteilung ZippBags genutzt, die das KSB in seinem Health Innovation Hub gemeinsam mit der Firma Zippsafe aus Opfikon ZH entwickelt hat.

Die wiederverwertbaren Stofftaschen werden nach der Benutzung gereinigt und wiederaufbereitet. In Pilotversuchen konnte bereits nachgewiesen werden, dass dabei die Hygienestandards eingehalten werden. Daher kann das KSB in Zukunft auf die Nutzung von 10'000 Plastiksäcken verzichten, die aktuell noch jährlich zum Einsatz kommen.

Die Zusammenarbeit zwischen KSB und Zippsafe war ursprünglich nur auf die Installation von neuartigen Schliessfachsystemen für die Personalumkleideräume ausgelegt. „Als das KSB mit der Frage nach einer Lösung für die Patienteneffekte an uns herantrat, haben wir uns dieser Herausforderung gerne gestellt“, wird Vanessa Rothlin zitiert, Leiterin Marketing und Kommunikation bei Zippsafe. jh

Mehr zu Kantonsspital Baden KSB

Aktuelles im Firmenwiki