KSB-Bauchzentrum bietet neu Leber-Sprechstunde an

05. März 2021 13:50

Baden AG - Das Kantonsspital Baden (KSB) hat mit der Einführung einer hepatologischen Sprechstunde das Angebot seines Bauchzentrums erweitert. Sie wird von der Gastroenterologin Claudia Keerl geleitet.

Das Kantonsspital Baden (KSB) erweitert laut Medienmitteilung das Angebot des erst im Mai 2020 gegründeten interdisziplinären Bauchzentrums mit einer hepatologischen Sprechstunde. Das Bauchzentrum war gegründet worden, um den Patienten als Anlaufstelle für alle Bauchprobleme zu dienen. Die traditionellen Organisationsstrukturen, bei denen der Patient immer wieder neu zu verschiedenen Spezialisten gehen musste, seien verändert worden, sodass sich die Spezialisten um ihre Patienten gruppierten und nicht umgekehrt, hiess es damals zur Begründung beim KSB. Dem folgt die Einführung der neuen hepatologischen Sprechstunde, die von der Fachärztin Claudia Keerl geleitet wird. Die Gastroenterologin hat sich auf dem Gebiet der Leber spezialisiert und den Schwerpunkttitel in Hepatologie erworben.

Infolge der Ernährungsgewohnheiten komme es immer häufiger zu Erkrankungen wie Leberzirrhosen oder Leberkrebs, wird Claudia Keerl zitiert: „Wir müssen davon ausgehen, dass die Zahl von Patienten mit diesen Erkrankungen in der Schweiz weiter steigen wird.“ Nebst der Behandlung von Patienten steht Claudia Keerl auch den Hausärzten bei hepatologischen Fragestellungen zur Verfügung.

Antonio Nocito, der Direktor des Departements Chirurgie und Leiter des KSB-Bauchzentrums, wird zitiert: „Mit der hepatologischen Sprechstunde wird das Angebot des KSB Bauchzentrums weiter aufgewertet.“  Claudia Keerl sei nach ihrer anderthalbjährigen Weiterbildung am Universitätsspital Basel ans KSB zurückgekehrt. Nocito wird weiter zitiert: „Mit ihrer Fachkompetenz bildet sie eine wichtige Anlaufstelle sowohl für Patienten als auch für Hausärzte.“ gba 

Mehr zu Kantonsspital Baden KSB

Aktuelles im Firmenwiki