Krankenversicherer investiert in Implenia-Projekt

22. März 2018 10:15

Dietlikon ZH - Der Krankenversicherer SWICA investiert in das von Implenia entwickelte Wohnhochhaus Bigboy. Dieses entsteht als Teil der Lokstadt in Winterthur.

Implenia realisiert den neuen Stadtteil Lokstadt in Winterthur in einem Zeitraum von zehn Jahren, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Das Gesundheitsunternehmen SWICA engagiert sich als Investor für eines der Gebäude, das Wohnhochhaus Bigboy. Implenia beziffert das Investitionsvolumen mit 80 Millionen Franken. Aktuell läuft noch ein Architekturwettbewerb für das Baufeld 1, die Jurierung soll im Juli stattfinden.

Bei der Realisierung der Lokstadt wird der SIA-Effizienzpfad Energie befolgt. Ziel ist es, das erste zertifizierte 2000-Watt-Areal in Winterthur zu bauen. Das Engagement von SWICA, einer Investorin „mit starken regionalen Wurzeln“, bezeichnet Implenia als „wichtigen Meilenstein“ bei der Umsetzung des Projekts.

Noch im Frühjahr soll für das erste Gebäude auch bereits der Grundstein gelegt werden. Dabei handelt es sich um das Haus Krokodil. Hier wird „gemeinnütziger und nachhaltiger Raum für Wohnen und Arbeiten“ entstehen. jh

Aktuelles im Firmenwiki