Konsumentenstimmung sinkt auf Rekordtief

15. April 2020 12:23

Bern - Die Coronavirus-Pandemie hat die Stimmung der Konsumenten auf einen historischen Tiefstwert gedrückt. Sie stellen sich auf eine schwere Rezession ein. Die eigene finanzielle Lage wird für so schlecht gehalten wie zuletzt Anfang der 1990er Jahre.

Aufgrund der aussergewöhnlichen Situation publiziere das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) ausserplanmässig provisorische Ergebnisse seiner Umfrage zur Konsumentenstimmung vom April, informiert das SECO in einer Mitteilung. Die detaillierten Ergebnisse der Aprilumfrage sollen am 5. Mai veröffentlicht werden.

Den provisorischen Ergebnissen zufolge ist die Stimmung der Konsumenten in der Schweiz auf einen historischen Tiefstand von -40 Punkten gesunken. Im Januar habe der Wert noch bei -9 Punkten gelegen, informiert das SECO. Ähnlich tiefe Werte wie derzeit seien zuvor einzig Anfang der 1990er Jahre verbucht worden.

Historische Tiefstwerte wurden auch bei den einzelnen Teilindizes registriert. Der Index für die Erwartung hinsichtlich der allgemeinen Wirtschaftsentwicklung sei „auf rekordtiefe -84 Punkte zurückgegangen“, erläutert das SECO. Die Befragten rechneten mit einer schweren Rezession.

Auch der Index zu den Erwartungen für die eigene finanzielle Lage habe mit -24 Punkten einen zuletzt Anfang der 1990er Jahre verzeichneten Tiefstwert erreicht, heisst es in der Mitteilung weiter. Zudem sei die Frage, „ob aktuell ein guter Moment für grössere Anschaffungen sei“, so negativ wie nie zuvor beantwortet worden. Als Gründe werden in der Mitteilung die geschlossenen Geschäfte aber auch „die aktuell sehr grosse Unsicherheit“ genannt. hs

Aktuelles im Firmenwiki