Konjunkturaussichten bleiben verhalten

30. Juni 2022 13:29

Zürich - Das von der Konjunkturforschungsstelle KOF ermittelte Konjunkturbarometer liegt wie bereits im Mai auch im Juni unter seinem langjährigen Durchschnitt. Die Analysten der KOF gehen daher von einer verhaltenen Entwicklung der Wirtschaft auch in den nächsten Monaten aus.

Einer Mitteilung der Konjunkturforschungsstelle (KOF) der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich zufolge ist das von der KOF monatlich ermittelte Konjunkturbarometer im Juni um 0,8 Punkte auf 96,9 Punkte gefallen. Der Wert für den Mai wurde von den Analysten der KOF gleichzeitig von 96,8 auf 97,7 Punkte revidiert. Damit liege das Barometer bereits im zweiten Monat in Folge unter seinem langfristigen Durchschnitt von 100 Punkten, erläutert die Analysten. Sie gehen für die kommenden Monate von einer lediglich verhaltenen Entwicklung der Schweizer Konjunktur aus.

Die Analysten führen den Rückgang im Juni vor allem auf die Entwicklung der Indikatoren für Auslandsnachfrage und Industrie zurück. Die Indikatoren für die Finanz- und Versicherungsbranche sowie für das Baugewerbe blieben im Vergleich zum Vormonat hingegen unverändert. Beim privaten Konsum haben die Analysten sogar eine leicht positive Entwicklung registriert. 

Innerhalb der Industrie haben die Analysten sinkende Indikatoren für die Branchen Holz- und Papierwaren sowie Nahrungs- und Genussmittel beobachtet. Papier- und Druckbranche sowie Elektroindustrie konnten sich auf dem Stand vom April behaupten. Für die Chemie- und Pharmaindustrie wurde „ein leichtes positives Signal“ vermerkt. hs

Aktuelles im Firmenwiki