Knorr-Bremse beteiligt sich an Nexxiot

07. Juni 2022 11:06

Zürich/München - Knorr-Bremse nutzt künftig die Sensortechnologie und das digitale Ökosystem von Nexxiot. Das Unternehmen aus der Greater Zurich Area hat mit dem deutschen Weltmarktführer für Bremssysteme eine entsprechende Vereinbarung geschlossen und investiert 60 Millionen Euro.

Nexxiot und Knorr-Bremse haben eine strategische Zusammenarbeit vereinbart. Dadurch wird der Münchner Weltmarktführer für Brems- und weitere Systeme für Schienen- und Nutzfahrzeuge die Sensortechnologie und das digitale Ökosystem von Nexxiot umfangreich nutzen können, heisst es in einer Medienmitteilung. Für eine strategische Minderheitsbeteiligung an Nexxiot investiert Knorr-Bremse 60 Millionen Euro und wird damit zum grössten Anteilseigner des Zürcher Internet of Things (IoT)-Anbieters.

Nexxiot ist ein führender Anbieter im TradeTech-Sektor und hat sich auf Aufrüstung von Zugwagons und Containern mit IoT-Technologie spezialisiert. Sobald auch Bremsen, Türen, Klimasysteme, Sanitäranlagen und andere Systeme von Knorr-Bremse mit dem digitalen Ökosystem von Nexxiot verbunden seien, liessen sich der Mitteilung zufolge wichtige datenbasierte Einsichten generieren. Diese Zusammenarbeit mit Knorr-Bremse versetze Nexxiot laut seinem CEO Stefan Kalmund in die Lage, „unsere eigene Expansion im Schienenverkehrsmarkt weiter zu beschleunigen und unser Wachstum in diesem Bereich fortzusetzen“.

Nexxiot habe allein in Europa bereits rund 200'000 vernetzte Wagons ausgestattet. Das entspreche mehr als 25 Prozent der europäischen Flotten. Bis 2024 plane das Unternehmen, weltweit mehr als 2 Millionen Wagons und Container auszustatten. Im April hatte Nexxiot mit Hapag-Lloyd einen der bisher grössten IoT-Ausstattungsverträge abgeschlossen. Darin wurde vereinbart, dass Nexxiot einen grossen Teil der 3 Millionen Seecontainer des Frachtunternehmens mit IoT-Technologie ausrüstet. mm

Mehr zu ICT

Aktuelles im Firmenwiki