Knappe Mehrheit ist für CO2-Gesetz

02. Juni 2021 14:44

Zürich - Die Zustimmung zum CO2-Gesetz ist keine zwei Wochen vor der Abstimmung wieder auf 53 Prozent gestiegen. Bei Pestizidverbot und Trinkwasserinitiative zeichnet sich eine Ablehnung im Referendum ab. Das Covid-19-Gesetz findet weiterhin stabile Zustimmung.

Beim CO2-Gesetz zeichnet sich ein spannendes Rennen ab. Dies geht aus einer Mitteilung von Tamedia zur letzten von drei Abstimmungsumfragen der zur TX Group gehörenden Mediengruppe hervor. Ihr zufolge ist der Anteil derjenigen, die am 13. Juni mit Ja stimmen wollen, gegenüber der zweiten Umfrage um 3 Prozentpunkte auf nunmehr 53 Prozent gestiegen. Die Ablehnung blieb im selben Zeitraum mit 46 Prozent unverändert. Nach wie vor wird die Vorlage vor allem an der Basis von Grünen, SP und GLP unterstützt. Die Basis der Mitte dagegen verteilt sich gleichmässig auf Zustimmung und Ablehnung. Bei SVP und FDP wird das Gesetz mehrheitlich abgelehnt.

Bei den beiden Agrarinitiativen zeichnet sich eine Ablehnung im Referendum ab. Die Zustimmung zur Trinkwasserinitiative ist gegenüber der zweiten Umfrage um 7 Prozentpunkte auf 41 Prozent gesunken. Die Zustimmung zum Pestizidverbot rutschte ebenfalls um 7 Prozentpunkte auf aktuell 42 Prozent ab. Jeweils 57 Prozent der von Tamedia Befragten wollen am 13. Juni mit Nein stimmen.

Bei allen drei Abstimmungen haben die Analysten von Tamedie zudem einen Graben zwischen Stadt und Land ausgemacht. In den Metropolen werden CO2-Gesetz, Trinkwasserinitiative und Pestizidverbot von einer Mehrheit unterstützt. Unter der Landbevölkerung überwiegt hingegen jeweils die Ablehnung. 

Das Covid-19-Gesetz und das Gesetz über polizeiliche Massnahmen gegen den Terrorismus können sich weiterhin auf komfortable Mehrheiten stützen. Aktuell stimmen 69 Prozent der Befragten dem Covid-19-Gesetz und 63 Prozent dem Gesetz über polizeiliche Massnahmen gegen den Terrorismus zu. Die letzte Vorlage hat dabei gegenüber der zweiten Umfrage 4 Prozentpunkte an Zustimmung verloren. hs

Mehr zu Wirtschaftspolitik

Aktuelles im Firmenwiki