KMU warten noch auf Export-Erholung

25. Juni 2020 11:29

Zürich - Für 81 Prozent der KMU haben die Schutzmassnahmen der Regierung, Lockdown, schwache Binnennachfrage und vor allem abstürzende Exportzahlen negative Folgen. Gefallen ist auch das Credit Suisse Exportbarometer.

Laut einer Medienmitteilung hatten 65 Prozent der von Switzerland Global Enterprise (S-GE) befragten kleinen und mittleren Unternehmen per Ende des ersten Halbjahres 2020 einen Rückgang ihrer Exporte. Für die zweite Jahreshälfte sehen die Erwartungen kaum besser aus. 39 Prozent der KMU erwarten bis Ende Jahr steigende Exporte, 23 Prozent gehen von einer Stagnation und 38 Prozent sogar von weiter rückläufigen Exporten aus.

Alberto Silini, Leiter Beratung bei Switzerland Global Enterprise (S-GE), nennt die Gründe: „Die Coronakrise hat den globalen Handel ausgebremst. International ausgerichtete Schweizer KMU sind von diesem Einbruch stark betroffen, was der historisch tiefe Stand der Exportstimmung eindrücklich reflektiert. Unsere Umfrage zeigt jedoch, dass sich in der Zwischenzeit viele Unternehmen stabilisieren konnten und wieder optimistischer in die Zukunft blicken.“ Die KMU müssten sich den neuen Gegebenheiten durch Diversifikation der Absatzmärkte und Beschaffungsquellen sowie die Nutzung von Absicherungsinstrumenten gegen Währungs- und weitere Exportrisiken anpassen.

Tiziana Hunziker, Ökonomin bei der Credit Suisse, sagt: „Insbesondere staatliche Schutzmassnahmen und Produktionsstopps führten zu Unterbrüchen bei internationalen Warenketten und lösten einen Investitionsstau aus. Wir gehen davon aus, dass für die Mehrheit der Exporteure der Tiefpunkt im April erreicht wurde.“

Das Credit Suisse Exportbarometer bildet die ausländische Nachfrage nach Schweizer Produkten ab. Hier zeigen sich die deutlich negativen Auswirkungen der Coronakrise mit einem April-Wert, der bisher nur in der Finanzkrise 2008 unterboten wurde. Im Mai stieg das Exportbarometer wieder leicht, blieb aber im Minusbereich unter der Wachstumsschwelle. gba

Aktuelles im Firmenwiki