Klimastiftung Schweiz nimmt neue Anträge an

19. Juli 2019 14:34

Zürich - Die Klimastiftung Schweiz unterstützt KMU in der Schweiz und Liechtenstein, die ein Klimaschutz- oder ein Energiesparprojekt angehen wollen. Entsprechende Anträge können bis zum 1. September online eingereicht werden.

„Wir suchen Lösungen für den Klimaschutz, die einen möglichst grossen Hebel bieten“, wird Vincent Eckert, Geschäftsführer Klimastiftung Schweiz, in der entsprechenden Mitteilung der Stiftung zitiert. „Mit ihrem innovativen Werk- und Forschungsplatz bieten die Schweiz und Liechtenstein perfekte Voraussetzungen für das Entwickeln von neuen Ansätzen im Klimaschutz.“

Als Beispiel für ein förderungswürdiges Projekt wird in der Mitteilung das Jungunternehmen Vatorex genannt. Das „Bienen-KMU“ war von der Klimastiftung Schweiz im letzten Jahr mit einer Anschubfinanzierung von 150.000 Franken bei der Entwicklung einer beheizbaren Bienenwabe für den Kampf gegen die Varroamilbe unterstützt worden. Kürzlich hatte Vatorex dann in der Deutschschweizer Ausgabe der Fernsehsendung „Die Höhle der Löwen“ alle fünf Investoren gewinnen können. „Dieser Erfolg wäre ohne den Support der Klimastiftung Schweiz nicht möglich gewesen“, lässt sich Vatorex-Gründer Pascal Brunner in der Mitteilung zitieren. Insgesamt hat die Klimastiftung Schweiz im letzten Jahr Fördergelder in Höhe von 4 Millionen Franken vergeben.

In diesem Jahr können Anträge auf Förderung für eine Klimaschutz-Innovation oder ein Energiesparprojekt noch bis zum 1. September auf dem Internetportal der Klimastiftung Schweiz eingereicht werden. Danach wird eine aus Vertretern der 27 Partnerfirmen der Stiftung bestehende Jury entscheiden, welche Projekte in welcher Höhe gefördert werden. hs

Aktuelles im Firmenwiki