Kleinkindertreff wird fortgeführt

28. November 2018 13:44

Schlieren ZH - Nach der Auflösung der IG Familie übernimmt die Stadt Schlieren den Kleinkindertreff im Familienzentrum. Dessen Räume stehen auch weiterhin für Veranstaltungen zur Verfügung. Familiencafé und Kasperlitheater werden dagegen nicht fortgesetzt.

Der Stadtrat bedauere die Auflösung der IG Familie, könne aber deren Probleme bei der Organisation der Freiwilligenarbeit nachvollziehen, erläutert die Stadtverwaltung Schlieren in einer Mitteilung. Es sei verständlich, „dass das bisherige Angebot nicht mehr weitergeführt werden kann, da sich immer weniger Personen in der Freiwilligenarbeit engagieren“, heisst es dort.

Weil die Stadt Schlieren sich jedoch „die Integration und die Vorbereitung von Kindern auf einen möglichst reibungslosen Eintritt in den Kindergarten“ als Ziel gesetzt habe, wird sie einen Teil der Aktivitäten der IG Familie selbst übernehmen. Konkret führt die Stadt den von vielen fremdsprachigen Eltern und Kindern besuchten Kleinkindertreff im Familienzentrum fort. Zudem können sich Vereine und Privatpersonen für die Reservierung der Räume des Familienzentrums wieder an die Stadtverwaltung wenden.

Die übrigen von der IG Familie angebotenen Aktivitäten wie das Familiencafé und das Kasperlitheater werden von der Stadt hingegen nicht weitergeführt. Dafür fehle es nicht nur an Ressourcen, sondern auch an der nötigen Rechtsgrundlage, informiert die Stadtverwaltung Schlieren in der Mitteilung. Stadtpräsident Markus Bärtschiger lässt sich dort mit der Aussage zitieren, „die Diskussion über die Zukunft des Familienzentrums“ müsse „auf politischer Ebene in den nächsten Monaten weitergeführt werden“. hs

Mehr zu Sozialpolitik

Aktuelles im Firmenwiki