Klangwelt Lägern präsentiert „Musik für einen Echoraum“

27. Juli 2021 12:27

Wettingen AG - Das stillgelegte Wasserreservoir Scharten 2 in Wettingen ist am Sonntag Bühne für das dritte Konzert des Vereins Klangwelt Lägern gewesen. Walter Luginbühl hat dafür eigens die „Musik für einen Echoraum“ komponiert.

Mit einer eigens für die Akustik des zur Konzerthalle umfunktionierten Wasserreservoirs Scharten 2 komponierten Musik ist die vom Verein Klangwelt Lägern lancierte Konzertreihe „Wo Wasser war – wird Klang“ am Sonntag fortgesetzt worden. Die für diesen einmaligen Klangraum komponierte Musik widmete der Oboist und Komponist Walter Luginbühl laut Medienmitteilung der Klangwelt Lägern.

Die drei Aufführungen am letzten Sonntagnachmittag im Juli zogen laut der Mitteilung von Vereinspräsidentin Marie Louise Reinert über 100 Zuhörerinnen und Zuhörer an. Anfang und Ende des gut halbstündigen Werkes gehörten der Stille, welche der Cellist Michael Luginbühl in die Musik einfliessen liess, heisst es in der Mitteilung. In der Folge zitierte Luginbühl im Wechsel schweizerisches und japanisches Liedgut und machte so den Wildhuser Naturjodel und das Wiegenlied aus Kumamoto gleichermassen zu Höhepunkten dieses Konzertes. 

Die nächsten Konzertdaten der Reihe „Wo Wasser war – wird Klang“ sind der 29. August sowie der 12. und 26. September. gba 

Mehr zu Kultur

Aktuelles im Firmenwiki