Karrer gibt Präsidium von economiesuisse ab

23. Juni 2020 12:21

Zürich - Nach sieben Jahren gibt Heinz Karrer das Präsidium von economiesuisse ab. Im Herbst soll Christoph Mäder an die Spitze des Wirtschaftsverbands treten.

Heinz Karrer war insgesamt zwölf Jahre lang im Vorstand des Wirtschaftsverbands economiesuisse. Sieben Jahre davon amtete er als Präsident. Für weitere drei Jahre will der 61-Jährige nun nicht mehr kandidieren, wie der Verband in einer Medienmitteilung bekanntgibt.

„Es war für mich in all den Jahren eine spannende und interessante Zeit, vor allem aber auch eine grosse Ehre, diese bedeutende Organisation gegenüber Politik, Wirtschaft und Öffentlichkeit vertreten zu dürfen“, so Karrer. Seine Arbeit wird in der Medienmitteilung gelobt. Unter anderem war die Bilanz in den Abstimmungskampagnen von economiesuisse in seiner Ära deutlich positiv: Von den 19 Abstimmungskampagnen, die economiesuisse unter Karrer geführt hat, konnten 17 nach Wunsch des Verbandes abgeschlossen werden.

Ab September soll Christoph Mäder das Amt von Karrer übernehmen. Der Vorstandsausschuss empfiehlt ihn dem Vorstand einstimmig zur Wahl. Der Aargauer Rechtswissenschaftler kennt den Verband gut: Er war von 2008 bis 2019 Mitglied des Vorstandsausschusses und von 2011 bis 2017 bereits Vizepräsident von economiesuisse. Mäder ist unter anderem Verwaltungsratsmitglied verschiedener nationaler und internationaler Unternehmen wie etwa der Bâloise Holding AG, der Ems-Chemie Holding AG und der Lonza Group AG. ssp

 

 

Mehr zu Wirtschaftspolitik

Aktuelles im Firmenwiki