Kantonsspital Baden übernimmt Praxis in Brugg

08. Juli 2019 12:18

Baden AG - Das Kantonsspital Baden baut sein Angebot in Brugg AG aus. Es übernimmt die Gemeinschaftspraxis Brugg und gewährleistet somit die Weiterführung des rheumatologischen Angebotes in der Region Brugg.

Das Kantonsspital Baden (KSB) übernimmt die Gemeinschaftspraxis Brugg zum 1. Januar 2020, wies in einer Medienmitteilung heisst. Die Inhaber Rainer Klöti und Urs Hintermann werden dann auch weiterhin in der Praxis als Belegärzte tätig sein. Auch die bisherigen Mitarbeitenden bleiben dort aktiv. Sie erhalten Unterstützung von einer Rheumaspezialistin, die dazu von einem Schweizer Universitätsspital an das KSB beziehungsweise in das Medizinische Zentrum nach Brugg wechselt.

„In der jüngeren Vergangenheit hat sich gezeigt, dass es nicht einfach ist, für rheumatologische Praxen eine Nachfolgelösung zu finden“, wird KSB-CEO Adrian Schmitter in der Mitteilung zitiert. „Es freut uns, dass es uns gelungen ist, für alle Beteiligten eine Win-win-Situation herbeizuführen.“

Die Gemeinschaftspraxis Brugg wird wie ihre Patienten von den neuen Strukturen profitieren, da durch die Anbindung an das KSB die Zusammenarbeit mit Spezialisten aus anderen Fachbereichen erleichtert wird. „Bei einem grösseren Ärzteteam ist es leichter, die bisher unvermeidbaren Wartezeiten für Sprechstundentermine zu reduzieren. Dank der Digitalisierung können Informationen sehr effizient ausgetauscht werden“, heisst es zudem von Andreas Thueler, Chef Rehabilitation und Rheumatologie am KSB. Das Kantonsspital bietet am Medizinischen Zentrum in Brugg bereits eine Reihe von Dienstleistungen an und erweitert diese nun durch die Übernahme der Praxis. jh

Aktuelles im Firmenwiki