Kantonspolizei warnt vor falschem Polizisten

22. April 2020 13:24

Chur - Im Kanton Graubünden gibt sich ein Betrüger am Telefon als Polizist aus. Die Kantonspolizei ruft zu Misstrauen auf und rät, sich über die Notrufnummer 117 Klarheit über die Identität des Anrufers zu verschaffen.

Einer Mitteilung der Kantonspolizei Graubünden zufolge sind am Dienstag mindestens zwei Personen im Kanton von einem angeblichen Polizisten telefonisch kontaktiert worden. Der Betrüger versucht seine Opfer zu überzeugen, dass ihre Bankverbindungsdaten in die Hände von Kriminellen geraten sind.

Mit dieser Masche sei es ihm in einem Fall gelungen, eine Person zum Abheben von 15'000 Franken zu überreden, erläutert die Kantonspolizei. Im Anschluss habe der Betrüger das dem Opfer vorgeschlagene Versteck für das Geld leergeräumt.

Die Kantonspolizei weist darauf hin, dass die Polizei am Telefon niemals Bargeld verlange. Im Falle eines Kontakts solle der Angerufene „das Telefonat beenden und bei der Polizei über die Notrufnummer 117 nachfragen, ob es diesen Polizisten tatsächlich gibt“. Zudem sollten Bargeld und Wertsachen nie an eine unbekannte Person übergeben werden. hs

Mehr zu Sicherheit

Aktuelles im Firmenwiki