Kanton Zürich entscheidet über Finanzierung für Bremgartnerstrasse

03. März 2022 15:02

Zürich/Dietikon ZH - Die Bahnlinie von Bremgarten AG nach Dietikon wird mit Millionenaufwand doppelspurig ausgebaut. Für die Verkehrssicherheit auf der Bremgartnerstrasse in Dietikon hat der Regierungsrat des Kantons Zürich beim Kantonsrat jetzt einen Objektkredit von 17,5 Millionen Franken beantragt.

Die Kantone Zürich und Aargau sowie der Bund finanzieren laut einer Medienmitteilung gemeinsam ein Projekt zur Erhöhung der Fahrplanstabilität und der Verkehrssicherheit zwischen Bremgarten und Dietikon durch den doppelspurigen Ausbau der Bahnlinie S17. Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit in Dietikon soll dort die Bremgartnerstrasse umgestaltet werden. Der Zürcher Regierungsrat hat dem Kantonsrat nun dazu einen Objektkredit von 17,5 Millionen Franken beantragt, der vollumfänglich zu Lasten des Tiefbauamtes des Kantons Zürich geht. Für den Ausbau der Doppelspur übernimmt der Kanton 3 Millionen Franken, die aus dem Verkehrsfonds finanziert werden.

Laut der Mitteilung sollen die Arbeiten im Frühling 2023 aufgenommen werden und im Dezember 2025 zum Fahrplanwechsel abgeschlossen sein. gba

Mehr zu Mobilität

Aktuelles im Firmenwiki