Kanton Schwyz gleist Impulsprogramm für Wirtschaft auf

18. Mai 2020 12:15

Schwyz - Der Regierungsrat des Kantons Schwyz plant ein Impulsprogramm für die Schwyzer Wirtschaft. Es soll die Nachfrage nach dem Lockdown ankurbeln. In die Umsetzung sollen die Schwyzer Wirtschaftsverbände eingebunden werden.

Für das geplante Impulsprogramm beantrage der Regierungsrat beim Kantonsrat Mittel in Höhe von 2,5 Millionen Franken, informiert der Regierungsrat des Kantons Schwyz in der entsprechenden Mitteilung. Mit den Geldern sollen „eine breit abgestützte Sympathie- und Marketingkampagne sowie flankierende Massnahmen“ finanziert werden, heisst es dort weiter. „Das Programm sei notwendig, „weil viele KMU nicht mehr die finanzielle Stärke haben, um selber zu agieren“.

Die Marketingkampagne verfolgt das Ziel, Bevölkerung und Unternehmen des Kantons anzuregen, lokal zu konsumieren beziehungsweise zu investieren. Darüber hinaus solle die Bevölkerung motiviert werden, „das Ferien- und Freizeitangebot im Kanton Schwyz zu nutzen“, erläutert der Regierungsrat. Auf diese Weise sollen die Umsatzausfälle der Unternehmen in den vergangenen Wochen teilweise kompensiert und der Schaden für die Schwyzer Tourismus- und Gastrobranche begrenzt werden.

Die Schwyzer Wirtschaftsverbände seien an einem Treffen am 13. Mai von Regierungsrat Andreas Barraud (SVP), Vorsteher des Volkswirtschaftsdepartements, über die Pläne informiert worden, wird in der Mitteilung weiter erläutert. Sie hätten sich bereiterklärt, das Programm mitzutragen und sollen in die Umsetzung einbezogen werden. Der Kantonsrat wird am 24. oder 25. Juni über die Vorlage entscheiden. hs

Mehr zu Wirtschaftspolitik

Aktuelles im Firmenwiki