Kaiser Partner verdoppelt Gewinn

Die Kaiser Partner Privatbank blickt auf ein gutes Geschäftsjahr 2018 zurück. Die Bank konnte ihren Gewinn laut einer Medienmitteilung von 2,3 Millionen Franken auf 4,5 Millionen Franken steigern. Die betreuten Kundenvermögen haben von rund 2,6 Milliarden Franken auf rund 4 Milliarden Franken zugenommen. Die Bank führt die positiven Ergebnisse sowohl auf organisches Wachstum als auch auf die Akquisition der Bank Vontobel (Liechtenstein) AG per Februar 2018 zurück.

Durch die gesteigerten Kundenvermögen ist auch der Bruttoertrag um ein Drittel auf 23,3 Millionen Franken angestiegen. Der Geschäftsaufwand legte um 18 Prozent auf 16,3 Millionen Franken zu. Mit einer Kernkapitalquote Tier 1 von 20,2 Prozent ist die Bank nach eigenen Angaben „sehr solide kapitalisiert“.

Kaiser Partner ist der Mitteilung zufolge auch erfolgreich in das neue Jahr gestartet. Die Bank setzt weiterhin auf organisches und akquisitorisches Wachstum und treibt die Digitalisierung ihrer Angebote voran. ssp