Kaffee heilt nach Darmoperation

09. Juli 2019 15:33

Baden AG - Der Genuss von Kaffee beschleunigt die Genesung nach einer Darmoperation. Das ist das Ergebnis einer Studie des Kantonsspitals Baden. Kaffee fördert den raschen Stuhlgang und senkt das Risiko von Komplikationen.

Wer nach einer Darmoperation Kaffee trinkt, kann das Krankenbett rascher wieder verlassen. Das ergibt eine Studie des Kantonsspitals Baden (KSB), die nun von der American Society of Colon and Rectal Surgeons veröffentlicht worden ist. „Nach einer Operation ist der Darm wie gelähmt und braucht lange, bis er wieder mit normalem Stuhlgang funktioniert“, wird Professor Antonio Nocito, Direktor des Departementes Chirurgie am KSB, in einer Mitteilung des Spitals zitiert. „Wir haben festgestellt, dass die Darmfunktion rascher wieder funktioniert, wenn die Patienten nach einem Eingriff Kaffee anstatt Tee oder Wasser trinken.“

Laut der Studie konnten die Kaffeetrinker im Schnitt neun Stunden eher auf die Toilette gehen als andere Patienten. Mehr als 7 Prozent der Kaffeetrinker konnten dies sogar innerhalb der ersten 24 Stunden, während dies nur bei 1,7 Prozent der Teetrinker der Fall war. Zudem habe Kaffee eine angenehme Nebenwirkung: „Es ist schön, dass die Patienten durch die Tasse Kaffee auch eine Art Wohlfühleffekt nach der Operation erleben“, wird Studienautorin Simone Hasler-Gehrer, die am KSB als Oberärztin tätig ist, in der Mitteilung zitiert.

Die Studie ist 2018 vom 44. Deutschen Koloprokotologen-Kongress als beste wissenschaftliche Arbeit ausgezeichnet worden. stk

Aktuelles im Firmenwiki