Jungunternehmen hilft bei kreislauffähigen Geschäftsmodellen

12. Mai 2022 09:05

Basel - Eva Bucherer hat sich zwei Jahre bei der Umweltorganisation Praktischer Umweltschutz (Pusch) für die Kreislauffähigkeit der Möbelbranche engagiert. Nun macht sich Bucherer mit dem Jungunternehmen Circular Business Models selbstständig. Neben der Möbelbranche werden auch angrenzende Felder beraten.

„Die sprichwörtliche und auch buchstäbliche zweijährige Reise durch die Schweizer Möbelbranche mit Make Furniture Circular und Pusch findet ein Ende, doch wird unter leicht veränderter Flagge fortgesetzt“, schreibt Eva Bucherer in einem Blogeintrag ihres neuen Unternehmens Circular Business Models. Hier will die Jungunternehmerin Unternehmen aus der Möbelbranche und angrenzenden Feldern bei der Entwickung kreislauffähiger Geschäftsmodelle unterstützen. „Das Konzept des Geschäftsmodells bietet einen ganzheitlichen Blick auf die notwendige Transformation, der über die reine Produktperspektive hinaus geht“, schreibt Bucherer. 

Ihre Tätigkeit im Projekt Make Furniture Circular habe ihr gezeigt, das in Wirtschaft und Gesellschaft weitgehend Einigkeit darüber herrsche, dass zur Erhaltung der Lebensgrundlagen eine Transformation nötig ist. Nachhaltige Innovationen gälten in Unternehmen aber immer noch vor allem als Kostentreiber. Hier will sich Bucherer einbringen, um über Iterationen, den Mut zum Ausprobieren, Partnerschaften und kritisches Hinterfragen „ungeahnte Potenziale“ für kreislauffähiges Wirtschaften zu entfalten. 

Bei der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften bietet Bucherer dazu auch den Kurs Certificate of Advanced Studies in Sustainable Innovation an. Hier sollen die Teilnehmenden die Kompetenzen erwerben, „die Bewertung und Realisierung von nachhaltigen Angeboten und Geschäftsmodellen in der Praxis umzusetzen“, heisst es in der Kursbeschreibung. hs 

Mehr zu Beratung

Aktuelles im Firmenwiki