Julius Bär gibt sich schlankere Geschäftsleitung

03. Oktober 2019 12:23

Zürich - Die Geschäftsleitungen der Julius Bär Gruppe AG und der Bank Julius Bär & Co. AG werden in Zukunft aus denselben Personen bestehen. Die gemeinsame Leitung von Gruppe und Bank schrumpft gleichzeitig von 15 auf neun Mitglieder. Dies soll die Entscheidungsfindung beschleunigen.

Mit der Reorganisation der Geschäftsleitung sollen „Kompetenzen und Marktzuständigkeiten“ gebündelt werden, informiert Julius Bär in der entsprechenden Mitteilung. Per Jahresanfang 2020 werden die aktuell fünf Regionen im Privatkundengeschäft in drei Einheiten zusammengefasst. Den neuen Einheiten werden Beatriz Sanchez als Leiterin Amerika, Jimmy Lee Kong Eng als Leiter Asien-Pazifik und Yves Robert-Charrue als Leiter Schweiz & Europa, Naher Osten und Afrika vorstehen.

Das Geschäft mit Intermediären soll künftig eigenständig geführt und von Nic Dreckmann geleitet werden. Die Geschäftsbereiche Investment- und Wealth-Management-Lösungen werden unter der Leitung von Yves Bonzon und Nicolas de Skowronski zusammengefasst. Alle bisher genannten Personen bilden zusammen mit CEO Philipp Rickenbacher, Finanzchef Dieter A. Enkelmann und Risikovorstand Oliver Bartholet die neue Geschäftsleitung. Finanzchef Enkelmann soll zudem auch das mit der Einheit Markets zusammengeführte Treasury- und Kreditmanagement leiten.

Der bisherige Leiter Schweiz, Gian A. Rossi, werde die Bank „in gegenseitigem Einvernehmen“ per Ende Jahr verlassen, heisst es in der Mitteilung weiter. Rémy A. Bersier scheidet aus der Geschäftsleitung aus und übernimmt neu die direkt CEO Rickenbacher unterstellte Funktion des Chairman Private Banking Key Clients. Zudem bleibe Bersier Chairman der Bank Julius Baer Monaco, informiert Julius Bär.

„Julius Bär befindet sich in einer hervorragenden Position“, wird CEO Rickenbacher in der Mitteilung zitiert. „Wir haben alles, was es braucht, um auch in den kommenden Jahren eine Führungsrolle in der Vermögensverwaltung einzunehmen.“ Die neue Führungsstruktur soll es dabei ermöglichen, „die strategischen Herausforderungen schnell und entschieden anzugehen“. hs 

Mehr zu Julius Bär

Aktuelles im Firmenwiki