Jordan warnt vor Auswirkungen von Libra

06. September 2019 11:11

Basel - Libra, die geplante digitale Währung von Facebook, stellt nicht nur regulatorische Herausforderungen dar. Sie könnte auch die Wirksamkeit der Geldpolitik beeinträchtigen. Dies sagte Thomas Jordan, Präsident der Schweizerischen Nationalbank, bei einer Veranstaltung in Basel.

Kryptowährungen wie Bitcoin seien aufgrund der grossen Wertschwankungen als Zahlungs- und Werteaufbewahrungsmittel nur beschränkt nützlich, sagte Thomas Jordan, Präsident der Schweizerischen Nationalbank (SNB), bei einer Veranstaltung in Basel. Anders sei die Situation aber bei sogenannten Stable Coins. Diese seien mit stabilen Währungen hinterlegt und hätten somit geringere Wertschwankungen. Auch Libra, die geplante digitale Währung von Facebook, könne als Stable Coin klassifiziert werden. Nach den Angaben von Facebook soll Libra an Devisen wie Dollar oder Euro gekoppelt werden. Libra hat dabei einiges mit der Schweiz zu tun: Die Währung soll von der in Genf ansässigen nicht-gewinnorientierten Libra Association kontrolliert werden. Ausserdem will Facebook die Währung der Schweizer Finanzmarktaufsicht (FINMA) unterstellen. 

Laut Jordan würde Libra zunächst zu regulatorischen Herausforderungen führen. „Wenn Stable Coins ökonomisch vergleichbar sind mit Bankeinlagen, dann müssen sich die Emittenten an die gleichen Spielregeln wie Banken halten“, so der SNB-Präsident laut Redetext. Allerdings sei wohl nicht jeder Stable Coin vollständig mit einer Bankeinlage vergleichbar. Es sei daher denkbar, dass bestimmte Stable Coins auch ohne Banklizenz emittiert werden können. Dennoch müssten sie sich dann wie alle andere Finanzmarktakteure an Regulierungen halten.

Neben den regulatorischen Herausforderungen stellen sich laut Jordan auch Fragen zu möglichen Auswirkungen von Stable Coins auf die Wirksamkeit der Geldpolitik. Eine Gefahr für die Wirksamkeit der Geldpolitik würden Stable Coins dabei insbesondere dann darstellen, wenn sie an Fremdwährungen gebunden sind.

Die SNB verfolgt die Entwicklungen bei Stable Coins laut Jordan mit grossem Interesse. Erst der Wettbewerb unter gleichen Bedingungen wie für heutige Systeme werde aber zeigen, ob Stable Coins eine nützliche und effiziente Ergänzung zum heutigen Bar- und Buchgeld sein können. ssp

Aktuelles im Firmenwiki