Japanischer Pharmakonzern setzt auf DKSH

04. August 2017 10:33

Zürich - Das Pharmaunternehmen Astellas aus Tokio wird die Marketing-Dienstleistungen von DKSH nutzen, um seine Produkte in Südkorea zu vermarkten. Astellas arbeitet bereits in anderen asiatischen Ländern mit dem Zürcher Handelskonzern zusammen.

Der Handels- und Dienstleistungskonzern DKSH verfügt auch über eine Geschäftssparte für den Bereich Gesundheit. Diese Sparte wird neu das Marketing und den Vertrieb von Produkten des japanischen Pharmakonzerns Astellas in Südkorea vorantreiben, wie es in einer Mitteilung heisst. Konkret geht es um die Unterstützung bei den Medikamenten Prograf und Berasil, welche zur Behandlung von rheumatoider Arthritis beziehungsweise als Thrombozytenaggregationshemmer dienen. DKSH wird insbesondere den Zugang zu Kliniken und Krankenhäusern sichern.

Die Vereinbarung ist eine Erweiterung der Zusammenarbeit der beiden Unternehmen. DKSH und Astellas kooperieren bereits in Hongkong, Malaysia, Taiwan, Singapur und Vietnam.

DKSH hat seinen Sitz in Zürich bietet Marktexpansionsdienstleistungen mit Schwerpunkt Asien an. ssp

Aktuelles im Firmenwiki