Japaner übernehmen Metalor

Das Neuenburger Edelmetallunternehmen Metalor soll zu 100 Prozent von Tanaka Kikinzoku Kogyo übernommen werden. Die beiden Unternehmen haben laut einer Medienmitteilung einen entsprechenden Vertrag unterzeichnet. Die Akquisition muss jedoch noch von den Wettbewerbsbehörden genehmigt werden. Die Metalor-Direktion unterstützt die Übernahme.

Während Tanaka Kikinzoku Kogyo vor allem in Asien aktiv ist, hat Metalor eine starke Präsenz in Europa sowie Nord-und Lateinamerika. Die Unternehmen würden sich in dieser Hinsicht gut ergänzen, heisst die Begründung für die Transaktion. Zudem gehören beide Unternehmen zu den wenigen, die sowohl am London Bullion Market als auch am London Platinum and Palladium Market offizielle Referenzunternehmen sind.

Bei Tanaka Kikinzoku Kogyo handelt es sich nach den Angaben von Metalor um ein japanisches Familienunternehmen, welches rund 3500 Mitarbeiter beschäftigt. Es gehört zu den Marktführern in der Produktion und Veredelung von Edelmetallen. ssp