Jansen erhält Innovationspreis

Jansen hat Jansen shark gemeinsam mit dem Institut für Energietechnik der Hochschule Rapperswil (IET) entwickelt. Die Oberfläche des Kunststoffrohrs ist von der Hautoberfläche eines Hais inspiriert. Sie wirkt daher widerstandsvermindernd. Durch die Anpassung an das Strömungsverhalten bewirkt die Technologie von Jansen shark eine deutliche Verringerung des hydraulischen Widerstandes. Dafür ist das Unternehmen aus der St.GallenBodenseeArea nun mit dem Innovationspreis Architektur + Technik ausgezeichnet worden, wie es in einer Medienmitteilung heisst.

Die Architektur-Zeitschriften „AIT“ und „xia Intelligente Architektur“ haben den Preis in Partnerschaft mit AIT Dialog und der Messe Frankfurt während der noch bis Freitag laufenden Messe ISH vergeben, insgesamt bereits zum 20. Mal. Vier Unternehmen sind ausgezeichnet worden, darunter auch Jansen. Damit wird das Bemühen der Firma gewürdigt, ein Produkt herzustellen, das „in besonderem Masse den Belangen von Innen-/Architekten“ entspricht.

Die Rohre mit der Technologie Jansen shark sind für Anwendungen im Bereich von Erdwärmesonden, Anbindeleitungen zwischen Erdwärmesonden und Wärmepumpen sowie Erdwärmekollektoren ausgelegt. jh