Jaisli-Xamax rückt Uhren ins rechte Licht

12. Mai 2020 11:58

Dietikon ZH - Während des Umbaus von Beyer Uhren & Juwelen in der Zürcher Bahnhofstrasse geht der Verkauf in einem Provisorium weiter. Jaisli-Xamax hat daran mitgewirkt und ist auch am Umbau beteiligt.

Am 11. Mai konnte der Pavillon öffnen, wie aus einer Mitteilung von Jasili-Xamax hervorgeht. Beim Pavillon handelt es sich um ein Provisorium, in welchem aktuell der Verkauf von Beyer Uhren & Juwelen fortgesetzt wird, während der Laden in der Bahnhofstrasse komplett umgebaut wird. Sowohl am Umbau als auch an der Errichtung des Pavillons war und ist das Dietiker Unternehmen Jaisli-Xamax beteiligt.

Die Zusammenarbeit zwischen René Beyer, Leiter der Beyer Chronometrie AG, und Jaisli-Xamax wurde bereits vor einigen Jahren begonnen. 2012 hat das Unternehmen die Elektroarbeiten bei einem Umbau übernommen. Und nun wurde gemeinsam der Pavillon erschaffen, der „bewusst noch moderner gestaltet als der geplante Ladenumbau“ ist, wie Beyer im Interview sagt. „Erstens stehen im Laden gewisse Elemente unter Denkmalschutz und dürfen nicht allzu stark erneuert werden und zweitens wollen wir in der Boutique nebst neuem modernem Innenausbau ein Stück Tradition beibehalten“, sagt er weiter. „Beim Provisorium konnten wir also freier, moderner denken sowie auch die Jungen daran werken lassen.“

Ende Juli/Anfang August soll die Boutique nach dem Umbau wieder eröffnet werden. So lange wird der Pavillon bestehen bleiben. Da er hauptsächlich aus Holz gebaut worden ist, kann das Material anschliessend wiederverwendet werden. jh

Aktuelles im Firmenwiki