Isovalent sichert sich 40 Millionen Dollar

08. September 2022 12:32

Erlenbach ZH/Cupertino - Isovalent hat in einer Finanzierungsrunde 40 Millionen Dollar eingenommen. Zu den Investoren gehört auch Microsoft. Die Firma mit Hauptsitzen in Zürich und Kalifornien entwickelt Open-Source-Software für Cloud-Anwendungen.

Isovalent hat in einer Serie-B-Finanzierungsrunde 40 Millionen Dollar eingenommen. Angeführt wurde die Runde von der kalifornischen Thomvest Ventures. Zudem hat unter anderem Microsoft über seinen Risikokapitalfonds M12 investiert. Zu den bestehenden Geldgebern gehören auch Google und Cisco.

Überzeugen konnte Isovalent mit seinen Open-Source-Software, welche die Nutzung verschiedener Cloud-Anwendungen sicherer machen sollen. Zu den bekanntesten Produkten gehört Cilium, eine Software, die auch bei der Google Kubernetes Engine eingesetzt wird. Ausserdem arbeitet Isovalent mit der Open-Source-Technologie Extended Berkeley Packet Filter (eBPF).

Mit dem frischen Geld will Isovalent seine Produkte weiterentwickeln und sein Team ausbauen. Zudem will es neue Partnerschaften mit Technologieunternehmen knüpfen.

Isovalent wurde 2017 von Thomas Graf (CTO) und Dan Wendlandt (CEO) gegründet. Die Firma hat zwei Hauptsitze, welche sich in Zürich und Cupertino in Kalifornien befinden. Im Schweizer Handelsregister ist Isovalent in Erlenbach eingetragen. ssp

Mehr zu ICT

Aktuelles im Firmenwiki