IRsweep bietet Laser zur Miete an

11. März 2020 10:56

Stäfa ZH - IRsweep bietet spezielle Spektrometer an, mit denen verschiedene Stoffe analysiert werden können. Diese basieren auf Laser-Modulen, welche das Start-up neu auch vermietet. Kunden können die Module so vor dem Kauf ausprobieren. Dies soll auch die Einstiegskosten für Spektrometer senken.

IRsweep ist eine Ausgliederung aus der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH). Das Start-up mit Sitz in Stäfa entwickelt spektroskopische Sensoren, die effizient die Zusammensetzung von gasförmigen und flüssigen Stoffen analysieren. Die Innovation liegt in der Verwendung von mehrfarbigen und besonders präzisen Lasern. Die Technologie kann für zahlreiche Anwendungsgebiete in der Nahrungsmittel-, Öl- und Pharmaindustrie eingesetzt werden.

IRsweep will Laser-Module für seinen Spektrometer IRis-F1 neu nicht nur verkaufen, sondern auch vermieten, wie es in einer Mitteilung heisst. Kunden sollen die Laser-Module so ausprobieren können, bevor sie sie erwerben. Gleichzeitig soll der Schritt die Einstiegskosten beim Kauf eines Spektrometers senken. IRsweep​​​​​​​ will künftig noch mehr Produkte zur Miete anbieten. ssp

Aktuelles im Firmenwiki