Irland stimmt internationaler Steuerreform zu

08. Oktober 2021 11:53

Dublin - Irland gibt seinen Widerstand auf und tritt nun doch dem internationalen Steuerabkommen der OECD bei. In der Rahmenvereinbarung war zuvor auf Wunsch Irlands geändert worden, dass der Mindeststeuersatz für Konzerne nicht mindestens, sondern genau 15 Prozent beträgt.

Irland will nun doch die geplante globale Steuerreform der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) mittragen. Das hat das irische Kabinett am Donnerstagabend beschlossen. Damit wird die Steuerrate für Firmen mit mehr als 750 Millionen Euro Jahresumsatz von bisher 12,5 Prozent auf 15 Prozent steigen. Vom niedrigeren Steuersatz profitierten bislang Internetriesen wie Google und Apple.

Wie es in einer Medienmitteilung des irischen Finanzministeriums heisst, habe eine Änderung im Text der Rahmenvereinbarung zu „Klarheit“ geführt. Die Formulierung, der globale Steuersatz werde auf „mindestens 15 Prozent“ vereinheitlicht, war auf Drängen der irischen Regierung verändert worden. Nun wird der Mindeststeuersatz auf genau 15 Prozent angehoben.

„Es ist eine vernünftige und pragmatische Entscheidung, die von der Regierung im Interesse unseres Landes getroffen wurde“, erklärte Irlands Finanzminister Paschal Donohoe. „Letztendlich ist es auch ein Beschluss, der entscheidend ist, um längerfristige Sicherheit für Unternehmen und Investoren zu schaffen. Davon werden viele Tausende von Arbeitnehmern in der Zukunft profitieren.“ Irland werde auch weiterhin „Klassenbester sein, wenn multinationale Unternehmen nach Investitionsstandorten suchen“.

Ausländischen Direktinvestitionen hätten Irland „völlig verändert“, betont auch der Geschäftsführer des Standortförderers IDA Ireland, Martin Shanahan, in einer eigenen Mitteilung. Sie hätten „ein Mass an Wohlstand gebracht, das man sich vor Jahrzehnten nicht hätte vorstellen können“. Doch seien Steuern zwar wichtig, aber nur „ein Teil des irischen Angebots“ an ausländische Investoren. mm

Mehr zu Internationale Beziehungen

Aktuelles im Firmenwiki