Irène Kälin empfängt Lindita Nikolla

14. Juli 2022 13:12

Bern - Die Präsidentin des albanischen Parlaments, Lindita Nikolla, hat am 14. Juli die Schweiz besucht. Bei den Gesprächen mit Amtskollegin Irène Kälin wurden unter anderem die Lage auf dem Balkan und das Beitrittsverfahren Albaniens zur EU diskutiert.

Auf Einladung von Nationalratspräsidentin Irène Kälin (Grüne/AG) hat die albanische Parlamentspräsidentin Lindita Nikolla am 14. Juli die Schweiz besucht, informieren die Parlamentsdienste in einer Mitteilung. In ihren Gesprächen tauschten sich die beiden Politikerinnen über die Zusammenarbeit ihrer Parlamente, die Lage auf dem Balkan und über das Verfahren zum Beitritt Albaniens zur EU aus. Zudem legte Nikolla die Erfahrungen Albaniens im Sicherheitsrat der UNO dar.

Die Schweizer Parlamentsdienste unterstützen das albanische Parlament seit 2019 in den Bereichen politische Bildung, Öffentlichkeitsarbeit und parlamentarische Oberaufsicht, heisst es in der Mitteilung. Im Rahmen einer neuen Kooperationsstrategie sollen diese Zusammenarbeit und Projekte zur Unterstützung der lokalen Regierungen, der Zivilgesellschaft und der Privatwirtschaft weitergeführt werden. 

Im Hinblick auf das EU-Beitrittsverfahren Albaniens betonte Nikolla, dass der Beitritt auch von der Opposition im albanischen Parlament unterstützt wird. Kälin wiederum bekräftigte die Unterstützung der Schweiz für die Integration Albaniens in die EU. 

Hinsichtlich der Lage auf dem Balkan wies Nikolla auf die Unterstützung Albaniens für die Open Balkan Initiative hin. In dieser Initiative werden Beitrittskandidaten und Bewerber bei der Umsetzung in der EU bestehender Instrumente unterstützt. 

Als nichtständiges Mitglied des Sicherheitsrats der UNO habe Albanien die nachhaltige Entwicklung als zentrales Thema behandeln wollen, wird Nikolla in der Mitteilung zitiert. Mit dem Ausbruch des Kriegs in der Ukraine setzte sich das Land nun dafür ein, den russischen Angriff als Völkerrechtsverletzung einzustufen. hs

Mehr zu Internationale Beziehungen

Aktuelles im Firmenwiki