Investor Summit sucht Jungunternehmer

Am 31. Oktober wird sich die Start-up-Szene des Landes am siebten Investor Summit Liechtenstein  versammeln, informiert die Regierung in einer Mitteilung. Die Tagung im Saal am Lindenplatz (SAL) in Schaan vereint „spannende Referate, interessante Workshops und hochkarätige Start-ups“, heisst es dort. 

Unter anderem werden der Telemedizin-Anbieter OnlineDoctor, das Fintech-Unternehmen Lend und der Software-Entwickler Squirro dabei sein. Die Anmeldung ist noch nicht geschlossen. Interessierte Jungunternehmen und KMU können sich weiterhin auf dem Internetportal des Summit darum bewerben, ihre Geschäftsidee potenziellen Investoren zu präsentieren. Die Gewinner werden von einer Jury des Vereins Liechtensteiner Investitionsmarkt ausgewählt. Aber auch wer keinen Pitch erringt, kann sich dem Investor Summit Liechtenstein im Rahmen einer Tischmesse vorstellen. 

Der Mitteilung zufolge haben „namhafte Privatinvestoren, Business Angels und institutionelle Anleger aus dem gesamten deutschsprachigen Raum“ bereits ihre Teilnahme an der Tagung angekündigt. Als Referenten konnten unter anderem der Schweizer Business Angel of the year 2017, Philip Bodmer, und das Vorstandsmitglied des European Business Angels Network (EBAN), Peter E. Braun, gewonnen werden. 

Auch Wirtschaftsminister Daniel Risch nimmt am siebten Investor Summit teil. Es sei wichtig, dass „unterschiedliche Akteure miteinander vernetzt werden und voneinander profitieren“, lässt sich Risch in der Mitteilung zitieren. „Aus diesem Grund unterstützt die Liechtensteiner Regierung den Investor Summit Liechtenstein als Plattform für beide Seiten: Startups und KMU auf der einen und Investoren auf der anderen Seite.“ hs