Investiere will paneuropäische Plattform werden

27. November 2020 09:54

Zug - Die Risikokapitalgesellschaft investiere spannt mit dem belgischen Netzwerk BeAngels zusammen. Sie will auch weitere Partnerschaften in Europa schliessen. Dadurch erhalten auch Schweizer Start-ups Zugang zu einem grösseren internationalen Netzwerk an Investoren.

Die Risikokapitalgesellschaft investiere beteiligt sich regelmässig an Finanzierungsrunden von Jungunternehmen in der Schweiz und in Europa. Sie hat eigenen Angaben zufolge bereits mehr als 100 Investitionen getätigt – davon mehr als 70 in der Schweiz. Nun hat sie laut einer Medienmitteilung eine Partnerschaft mit BeAngels geschlossen, einem Business Angels-Netzwerk in Belgien. Im Rahmen der Partnerschaft wird sich BeAngels über die investiere-Plattform an Serie A- sowie Serie B-Finanzierungsrunden von Schweizer Start-ups beteiligen können. 

„Die Partnerschaft mit BeAngels zeigt den starken Wunsch für mehr Zusammenarbeit bei der Finanzierung von Start-ups in Europa“, wird Chris Gay-Crosier, Leiter des Bereichs für internationale Investitionen bei investiere, zitiert. „Jungfirmen, welche über unsere Plattform finanziert werden, erhalten dadurch Zugang zu einem noch grösseren Netzwerk an internationalen Investoren“, fügt er hinzu. Investiere arbeitet eigenen Angaben zufolge bereits mit Investoren in Frankreich, Deutschland sowie Zentral- und Nordeuropa zusammen. Ihr Ziel ist es, eine paneuropäische Plattform zu werden.

Investiere wurde 2010 gegründet und wird von Verve Capital Partners mit Sitz in Zug betrieben. Hinter der Plattform stehen 68 Business Angels. Im Jahr 2016 hat die Zürcher Kantonalbank eine Minderheitsbeteiligung an investiere erworben. ssp

Aktuelles im Firmenwiki