Intelligente Parkuhren werden unabhängig

17. Dezember 2021 11:34

Neu-Taipeh - Die Technologiefirma Gogoro hat eine neue intelligente Parkuhr entwickelt. Diese wird durch mobile Batteriepakete mit Strom versorgt. So können sie unabhängig vom Stromnetz installiert werden, bleiben dabei aber mit der urbanen Infrastruktur vernetzt. Damit sind sie für intelligente Städte geeignet.

Moderne Städte haben heute einen Fokus auf die Installation von vernetzten Parkuhren, intelligenten Beleuchtungsanlagen und Ladevorrichtungen für Elektroautos. Es gibt allerdings Hürden, wenn diese Lösungen in bereits gewachsenen Infrastrukturen installiert werden sollen. Das Technologieunternehmen Gogoro hat nun eine Lösung für seine intelligenten Parkuhren entwickelt. Laut eines Artikels des Online-Magazins Slash Gear werden die Parkuhren durch mobile Batteriepacks mit Strom versorgt. So können sie unabhängig vom Stromnetz installiert werden, sind aber gleichzeitig mit der urbanen Infrastruktur vernetzt.

In Neu-Taipeh sind bereits Parkuhren von Gogoro installiert worden. Das Unternehmen hat dabei auf die Technologie von Shengming Technology gesetzt. Anfang 2022 sollen diese Parkuhren vernetzt werden. Bis Ende 2022 sollen in ganz Taiwan insgesamt 6000 weitere Parkuhren von Gogoro installiert werden. Die Batteriepakete werden dabei einfach in die Parkuhren eingesetzt, eine weitere Verbindung mit dem Stromnetz ist nicht notwendig. Eine drahtlose Funkeinheit wird ebenfalls von den Batterien versorgt. Damit sollen weitere Funktionen neben dem Parkieren ermöglicht werden. So können beispielsweise Daten über freie Parkplätze erhoben werden – auch für autonom fahrende Fahrzeuge, die abgestellt werden müssen.

Die von Gogoro genutzten Batteriepacks sind ursprünglich für Elektrofahrzeuge verwendet worden. Nun bilden sie eine leistungsstarke Energiequelle für die Parkuhren. em

Mehr zu Mobilität

Aktuelles im Firmenwiki