Intelligente Luftreiniger überzeugen Investoren

08. September 2020 11:03

Cham ZG - Die Aeris Cleantec AG hat in einer Finanzierungsrunde 3,3 Millionen Dollar eingenommen. Investiert haben unter anderem Mitgründer von Tencent und Tinder. Aeris Cleantec entwickelt Luftreiniger, die auf der Künstlichen Intelligenz basieren.

Die Aeris Cleantec AG hat eine erfolgreiche Serie-A-Finanzierungsrunde abgeschlossen und dabei 3,3 Millionen Dollar eingenommen. Laut einem Artikel bei startupticker.ch wurde die Runde von Vic Lee, Mitgründer von Tencent, sowie Justin Mateen, Mitgründer von Tinder, angeführt. Beteiligt waren ausserdem die Risikokapitalgesellschaften PreAngel aus China und Sarona Ventures aus Israel sowie zehn weitere Investoren.

Aeris Cleantec hat seinen Sitz in Cham und entwickelt Luftreiniger, die luftübertragene Viren, Bakterien, Schimmel, Mehltau, Gerüche und andere Schadstoffe aus der Luft filtern können. Die Geräte der Firma sind mit Sensoren ausgestattet und basieren auf der Künstlichen Intelligenz. So können sie sich eigenständig an die Gewohnheiten der Nutzer anpassen.

Die Produkte von Aeris Cleantec wurden zuerst in China lanciert. Dort waren sie 2017 unter den ersten Luftreinigern, welche sich auch für stark verschmutze Luft eignen. Seither werden sie auch in den USA, Mexiko und Europa verkauft. Bis Ende Jahr sollen sie zudem in Südafrika und Australien auf den Markt gebracht werden.

Mit dem frischen Geld will Aeris Cleantec das globale Wachstum vorantreiben. „Unsere Vision ist es, wie Dyson für die Gesundheit zu werden", sagt Pierre Bi, CEO und Mitgründer von Aeris Cleantec. Das Ziel sei es, Luftreiniger bereitzustellen, die viel mehr Schadstoffe aus der Luft entfernen können, als es mit bisherigen Geräten möglich ist. ssp

Aktuelles im Firmenwiki