InSphero und Hamilton Bonaduz arbeiten zusammen

20. Mai 2021 12:50

Schlieren ZH/Bonaduz GR - Die Schlieremer Biotechfirma InSphero hat ihre Zusammenarbeit mit dem Labortechnik-Hersteller Hamilton Bonaduz angekündigt. Ziel ist die Verbesserung der Produktion und Handhabung von 3D-Mikrogeweben.

InSphero und Hamilton werden in Zukunft gemeinsam an der Verbesserung von Herstellung und Handhabung von 3D-Mikrogeweben arbeiten, heisst es in einer Medienmitteilung. Die Schlieremer Biotechfirma InSphero ist führend bei der zellbasierten 3D-Gewebetechnologie und entwickelt unter anderem 3D-Mikrogewebe, die in der Medikamentenentwicklung eingesetzt werden. Hamilton ist ein international tätiger Hersteller von Labortechnik und hat in der Schweiz seinen Sitz in Bonaduz.

„InSphero entwickelt Mikrogewebe unter Verwendung der fortschrittlichsten 3D-Zellkulturtechnologien, um hochgradig prädiktive, organotypische In-vitro-Modelle zu produzieren“, wird InSphero-Mitgründer Wolfgang Moritz in der Mitteilung zitiert. Diese würden dann für wichtige Anwendungen wie die Entdeckung, Wirksamkeit und Sicherheit von Arzneimitteln eingesetzt. Durch die neue Zusammenarbeit werde InSphero die innovative MagPip-Flüssigkeits- und Zellhandhabungstechnologie von Hamilton nutzen, um die Prozesse zur Herstellung und Handhabung dieser Mikrogewebe zu optimieren.

Patrick Pfenninger, Senior Product Manager bei Hamilton, sieht laut der Mitteilung durch die Kombination der 3D-in-vitro-Modelle von InSphero mit der Hamilton-Technologie die Chance, neue Möglichkeiten für Wirksamkeits- und Sicherheitstests von Medikamenten zu schaffen.

Hamilton Bonaduz ist mit 1450 Mitarbeitenden einer der grössten Arbeitgeber in der Südostschweiz. Das Unternehmen verzeichnet in der Corona-Krise eine rasant gestiegene weltweite Nachfrage nach seinen Produkten. Andere Standorte sind Reno im US-Bundesstaat Nevada, Massachusetts und Rumänien.

InSphero ist eine Ausgründung aus der Universität Zürich (UZH) und der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) mit Sitz im Bio-Technopark Schlieren-Zürich. gba 

Mehr zu Life Sciences

Aktuelles im Firmenwiki