InSphero fördert Entwicklung von Diabetesbehandlung

20. Juni 2017 10:41

Schlieren ZH - Das Schlieremer Unternehmen InSphero verbessert die Entwicklungsmöglichkeiten von Diabetesmedikamenten durch seine Inselzellengewebeplattform. Die ETH Zürich hat auf Basis der Plattform die Insulinproduktion erforscht.

InSphero hat seine 3D InSight Islet Microtissue Platform entwickelt, um das Verhalten von Inselzellen zu erforschen. In den Inselzellen wird in der Bauchspeicheldrüse Insulin produziert. Die Gewebe des Schlieremer Unternehmens zeichnen sich dabei durch die einheitliche Grösse, zellulare Zusammenstellung und Funktion aus. Die unterschiedliche Beschaffenheit von entsprechenden Proben war bislang ein Problem in der Entwicklung von Diabetesmedikamenten. InSphero hat die Vorzüge seiner Plattform in der vergangenen Woche bei der Versammlung der American Diabetes Association in San Diego vorgestellt, wie es in einer Medienmitteilung heisst.

Die Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH) hat die Plattform ihrerseits bereits genutzt und weiterentwickelt. Dazu wurde sie mit einem mikrofluidischen System kombiniert. So war es möglich, die Insulinproduktion innerhalb einer Inselzellengewebeprobe in vitro zu untersuchen. „Diese Zusammenarbeit beweist erneut, dass die in-vivo-ähnliche Funktion unseres Inselzellenmodells dieses zu einem wirkungsvollen, neuartigen Instrument für Inselzellenforscher macht und die Entwicklung von Diabetesmedikamenten voranbringt“, wird Burcak Yesildag, Produktmanager im Bereich der Inselzellen bei InSphero, in der Mitteilung zitiert.

Bei InSphero handelt es sich um eine Ausgliederung aus der Universität Zürich (UZH) und der ETH mit Sitz im Bio-Technopark Schlieren-Zürich. jh 

Aktuelles im Firmenwiki