Innovative Agrivoltaik-Anlage ist in Betrieb

11. Oktober 2021 13:02

Conthey VS/Morges VD/Lausanne - Die Partner insolight, Romande Energie und Agroscope haben die erste Agrivoltaik-Anlage ihrer Art in Dienst gestellt. Sie kann sowohl Energie produzieren als auch die jeweils ideale Lichtmenge für Feldpflanzen einstellen. Ausserdem bietet sie ihnen Wetterschutz.

Die innovative Solaranlage von insolight namens insolagrin ist laut einer Medienmitteilung in Conthey in den regulären Betrieb gegangen. Die Partner insolight, Romande Energie und Agroscope hatten die Testphase im Juli begonnen. Auf einer Fläche von 165 Quadratmetern werden Himbeeren und ab 2022 auch Erdbeeren unter dem Dach der Solarmodule angebaut. Sie ersetzen die herkömmlichen Folientunnel.

Wie ein Video demonstriert, ist in die lichtdurchlässigen Solarmodule auch eine Mikro-Tracking-Technologie integriert. Mit diesem Werkzeug können künftig Landwirtinnen und Landwirte die Helligkeit auf ihren Feldern einstellen. So soll die Photosynthese der Pflanzen während der verschiedenen Jahreszeiten optimiert werden. Das überschüssige Licht wird in Strom umgewandelt.

Die Solarmodule und das Lichtsteuerungssystem stammen vom Lausanner Start-up insolight. Während einer vierjährigen Projektphase untersucht Agroscope am Standort seines Forschungszentrums Conthey die Pflanzenphysiologie, den Ertrag und die Qualität der Ernte. Ziel ist es, anhand dieser Daten den Algorithmus zur Steuerung der Photovoltaikmodule, der Bewässerung und der Näherstoffversorgung anzupassen. Romande Energie hat die Anlage gebaut und überwacht die Energieproduktion.

Die Partner rechnnen ein grosses komplementäres Potenzial zu Solarenergie auf Dächern vor: Demnach könnten in der Schweiz fast 4600 Hektaren mit einer Leistung von 5 Gigawattpeak auf diese Weise genutzt werden. Das entspreche dem Verbrauch von 800'000 bis 1,2 Millionen Haushalten. mm

Mehr zu Landwirtschaft

Aktuelles im Firmenwiki