Innovation führt zu mehr Fusionen und Übernahmen

16. Januar 2018 14:03

Zürich - Der zunehmende Innovations- und Transformationsdruck führte 2017 erneut zu mehr Fusionen und Übernahmen. Grosse Transaktionen gab es unter anderem in der Pharmaindustrie, in der Medienbranche sowie in der Konsumgüterindustrie, zeigt ein KPMG-Bericht.

Die Anzahl der Transaktionen mit Schweizer Beteiligung ist 2017 im Vergleich zum Vorjahr von 362 auf 395 (+9 Prozent) gestiegen, wie das Beratungsunternehmen KPMG in einer Mitteilung schreibt. Das Transaktionsvolumen ging derweil leicht zurück – von 119,1 Milliarden Dollar auf 101,5 Milliarden Dollar (-15 Prozent).

„Bemerkenswerte Transaktionen“ gab es laut KPMG insbesondere in der Konsumgüter-, Technologie- & Medien- sowie Pharmaindustrie. Hervorgehoben wird dabei etwa die Übernahme von Actelion durch Johnson & Johnson. Diese wird als die grösste Transaktion des Jahres eingestuft. Ausserdem gilt sie als eine der fünf grössten Schweizer M&A-Aktivitäten (Fusionen und Übernahmen) überhaupt.

Insgesamt führe der Innovations- und Transformationsdruck zu mehr Transaktionen, schreibt KPMG. So befinde sich etwa die Medienbranche in einem dramatischen Wandel. Dieser habe beispielsweise dazu geführt, dass die Mediengruppen NZZ und AZ ihr regionales Verlagsgeschäft in einem Gemeinschaftsunternehmen bündeln.

In der Nahrungsmittelindustrie fliessen die Wertschöpfungsketten zudem zunehmend zusammen. Dabei nähern sich Nahrungsmittelindustrie, Detailhandel und der Gesundheitssektor immer weiter an. Dies veranschaulichen etwa auch die M&A-Aktivitäten von Nestlé. Der Nahrungsmittelkonzern hat das kalifornische Kaffeehaus-Start-up Blue Bottle Coffee, den Hersteller pflanzlicher Nahrungsmittel Sweet Earth sowie den Vitaminproduzenten Atrium Innovations übernommen.

KPMG hebt zudem hervor, dass auch KMU stark zu den M&A-Aktivitäten beitragen. „Multinationale Organisationen mögen mehr Schlagzeilen machen, aber die Schweiz verfügt über eine grosse Anzahl kleiner und mittlerer Unternehmen, die bei der Neugestaltung ihrer Industrien behilflich sind. Und viele von ihnen haben einen starken Appetit auf Wachstum und Entwicklung“, erklärt Patrik Kerler, Leiter M&A von KPMG Schweiz. ssp

Aktuelles im Firmenwiki