Innovation Booster sucht Kreislaufideen

06. Juli 2021 13:41

Winterthur - Bewerbungen für die zweite Runde des Innovation Booster „Applied Circular Sustainability“ der Nationalen Thematischen Netzwerke von Innosuisse können noch bis zum 13. August eingereicht werden. Gesucht werden Lösungsansätze für die Kreislaufwirtschaft.

Die Nationalen Thematischen Netzwerke (NTN) der Schweizerischen Agentur für Innovationsförderung, Innosuisse, rufen Start-ups und etablierte Unternehmen zur Teilnahme am 2. Circular Boost auf. Im Rahmen des NTN Innovation Boosters „Applied Circular Sustainability“ werden Initianten gesucht, die „einen Schub“ für ihre hundertprozentig kreislauffähigen Produkte und Dienstleistungen suchen „und gewillt sind, die Idee bis zur Marktreife voranzutreiben“.

Darüber informiert das Zentrum für Produktions- und Prozessentwicklung (ZHAW ZPP) der School of Engineering der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) in einer Medienmitteilung. Das ZHAW ZPP koordiniert die Aktivitäten des Innovation Boosters. Dieser wiederum ist ein Förderinstrument von Innosuisse.

Aus allen eingehenden Bewerbungen wählt die Jury die sechs Teams mit den vielversprechendsten Ideen und Lösungen aus. Sie werden mit bis zu 25'000 Franken gefördert und müssen sich mit 20 Prozent eigener Mittel beteiligen. Darüber hinaus werden sie mit Expertise bezüglich Materialforschung, Produkt- und Prozessentwicklung, Geschäftsmodellen und Lifecycle-Analysen in zwei moderierten sogenannten DesignThinkingSprints unterstützt. In einem finalen Pitch können sie ihre Idee einem breiten Publikum präsentieren.

Die Eingabe von Ideen ist bis zum 13. August möglich. mm

Mehr zu ZHAW

Aktuelles im Firmenwiki