Infront kauft Assetmax

29. August 2022 12:49

Zürich/Oslo - Das norwegische Unternehmen Infront verstärkt seine Wealth-Management-Suite um die Lösung von Assetmax für das Management von Portfolios. Die Akquise der Zürcher Firma ist Teil der Strategie von Infront, sein Produktangebot zur Vermögensverwaltung in ganz Europa weiter auszubauen.

Infront AS übernimmt die Assetmax AG. Damit integriert Infront die Portfoliomanagement-Lösung von Assetmax in seine Wealth-Management-Suite. In einer Medienmitteilung bezeichnet Infront diesen Schritt als wichtigen Meilenstein, „da das Unternehmen sein Produktangebot für seine Kundschaft in der Vermögensverwaltung in ganz Europa weiter ausbaut“.

Damit wolle Infront „das beeindruckende organische Wachstum“ von Assetmax fortsetzen und gleichzeitig „erstklassige Lösungen für Buy-Side-Kunden“ entwickeln, wird Zlatko Vucetic zitiert, der seit November 2021 CEO von Infront ist. Den Angaben zufolge sind die Infront-Lösungen bei mehr als 3000 Kundinnen und Kunden mit über 90'000 professionellen Anwendenden im Einsatz. Infront beschäftigt rund 500 Mitarbeitende in elf europäischen Ländern.

Assetmax biete eine vertrauenswürdige Lösung, die hauptsächlich von unabhängigen Vermögensverwaltungen genutzt werde. Sie bräuchten die Lösungen und Daten, die die beiden Unternehmen gemeinsam anbieten können, so Assetmax-CEO und Mitgründer Massimo Ferrari. „Ich freue mich sehr, in dieser für die europäischen Finanzmärkte aufregenden Zeit zum Infront-Team zu stossen.“ mm

Mehr zu Finanzdienstleistungen

Aktuelles im Firmenwiki