Industrie bleibt in guter Form

03. Januar 2019 12:11

Zürich - Die Einkaufsmanager Schweizer Industriefirmen zeigen sich im Dezember weiter optimistisch. Der entsprechende Index der Credit Suisse hat das hohe Tempo von Anfang 2018 zwar nicht halten können, er hat sich aber auf einem überdurchschnittlichen Wert stabilisiert.

Der sogenannte Purchasing Manager's Index (PMI) der Credit Suisse und von procure.ch ist im Dezember im Vergleich zum Vormonat um 0,1 Punkte auf 57,8 Indexpunkte gestiegen. Damit hat er sich seit Oktober auf einem nach wie vor überdurchschnittlichen Wert stabilisiert. Die Schweizer Industrie konnte das hohe Wachstumstempo von Anfang 2018 zwar nicht halten. Die derzeitige konjunkturelle Lage sei aber „immer noch eindeutig positiv“, so die Credit Suisse in einer Medienmitteilung. Sie geht davon aus, dass das Wirtschaftswachstum in der Schweiz 2019 zwar schwächer ausfallen werde als 2018, aber weiterhin solide bleibe.

Verantwortlich für den Schwungverlust ist unter anderem die Auftragsentwicklung. Die Auftragslage war im Dezember zwar weiterhin überdurchschnittlich, gleichzeitig aber deutlich unter dem Langzeithoch von Januar 2018. Die Produktion war im Dezember ebenfalls noch rege, aber dennoch weniger dynamisch. Stabil dagegen präsentiere sich der Arbeitsmarkt. Relativ ruhig ist zudem die Lage an der Preisfront. Nachdem vor einem Jahr die Inflation noch rekordhoch gewesen ist, stiegen die Preise zurzeit nur noch mässig. ssp

Aktuelles im Firmenwiki