Indigita schult Banken gegen Cyber-Angriffe

06. Oktober 2020 14:10

Zürich - Indigita hat einen neuen Online-Kurs für Geldinstitute lanciert. Ziel ist, Mitarbeitende für das Thema Cyber-Sicherheit zu sensibilisieren. Zudem soll er vermitteln, wie sie angemessen auf potenzielle Cyber-Angriffe reagieren.

Indigita hilft Schweizer Banken beim Schutz vor Cyber-Angriffen. Das in der Regulierungstechnologie tätige Zürcher Unternehmen hat einen E-Learning-Kurs entwickelt. Er soll die Aufmerksamkeit der Mitarbeitenden für dieses Thema schärfen. Darüber hinaus informiert er Interessierte auch über die korrekte Reaktion auf potenzielle Cyber-Angriffe gemäss den Vorgaben des Finanzmarktaufsichtsgesetzes (FINMAG). 

Das zwischen 20 und 30 Minuten dauernde Training diene auch als Präventivmassnahme, um die Wahrscheinlichkeit eines Cyber-Zwischenfalls zu senken, heisst es in einer Medienmitteilung von Indigita. Mitarbeitende würden hinsichtlich verschiedener Sicherheitsthemen geschult. Dazu zählten Internet- und E-Mail-Bedrohungen, Arbeitsplatz und Mobilität, Social Engineering und Umgang mit Informationen.

„Die Forschung zeigt, dass die Risiken durch Cyber-Angriffe dramatisch zunehmen“, wird Indigita-CEO Achille Deodato in der Mitteilung zitiert. Finanzinstitute würden wegen ihrer attraktiven Daten häufig zum Ziel von Hackern. Deshalb sei es „äusserst wichtig, dass Banken und Asset Managers ihre Mitarbeitenden im sicheren Umgang mit IT-Software und -Hardware schulen, um Risiken zu minimieren“. mm

Aktuelles im Firmenwiki