Impag vertreibt biobasierte Produkte von Hobum

25. Februar 2022 10:48

Zürich - Die Zürcher Impag AG hat eine Partnerschaft mit der deutschen Hobum Oleochemicals GmbH geschlossen. Sie wird den Vertrieb von biobasierten Produkten von Hobum in der Schweiz und in Liechtenstein übernehmen. Diese werden etwa bei Kunststoffen eingesetzt.

Die Zürcher Impag AG hat eine Vertriebspartnerschaft mit Hobum Oleochemicals GmbH aus Deutschland geschlossen, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. Dabei wird sie den Vertrieb von biobasierten Produkten auf Basis ungesättigter Pflanzenöle in der Schweiz und in Liechtenstein übernehmen. Diese Produkte von Hobum werden beispielsweise bei Kunststoffen, Farben und Lacken sowie Klebstoffen eingesetzt. Ausserdem übernimmt Impag auch den Vertrieb der Polyole für die Polyurethan-Schaumindustrie in ganz Europa.

„Die spezialisierten Produkte mit hohem biobasierten Kohlenstoffanteil von Hobum ergänzen unser Portfolio im Bereich Performance Chemicals optimal und wir sind überzeugt, dass diese neue Zusammenarbeit unsere Marktposition weiter stärkt“, wird Fabian Hayoz, Senior Sales & Product Manager bei Impag, in der Mitteilung zitiert.

Impag ist ein international ausgerichtetes Handels- und Dienstleistungsunternehmen. Eigenen Angaben zufolge liefert es Rohstoffe, Halbfabrikate und Waren an alle Industriezweige. ssp

Aktuelles im Firmenwiki